Was zeichnet pädagogisch wertvolles Spielzeug aus?

  • von

Wenn du wissen möchtest, woran du erkennen kannst, wie viel Spielzeug gut für dein Kind ist und ob dieses pädagogisch wertvoll ist, dann ist dieser Artikel genau richtig für dich. Hier erfährst du außerdem, ob Kinder nicht auch einfach mit alltäglichen Gebrauchsgegenständen spielen können.

Es gibt heutzutage so viel Spielzeug, dass es nicht einfach ist, sich zu entscheiden. Die folgenden Anhaltspunkte werden dir die Wahl erleichtern. Es ist wichtig, etwas pädagogisch Wertvolles zu kaufen, das dein Kind immer wieder entdeckt und es dadurch lange Freude daran hat.

Pädagogisch wertvolles Spielzeug regt Kreativität und Fantasie an

Spielsachen, die deinen Kindern vorgeben, was sie damit tun sollen oder bei denen sie nur passiv zuschauen, werden schnell langweilig.

Wenn das Spielzeug dagegen immer wieder auf unterschiedliche Arten verwendet werden kann, ist der Spielfreude und Fantasie deines Kindes kaum Grenzen gesetzt. Ein Beispiel dafür sind Bausteine, die immer wieder verschieden verwendet werden können. Dein Kind kann Straßen, Autos oder Burgen bauen. Grundsätzlich sind Baukästen mit vielen neutralen Elementen sehr gut geeignet.

Das Spielzeug sollte vielfältig in Hinblick auf Farbe und Form sein. Ungünstig sind zu bunte und überladene Teile oder auch zu triste. Dein Kind sollte beim Spielen verschiedene Materialien, Farben, Formen und Gerüche kennenlernen. Einseitige Spielzeuge sind ungünstig, da durch sie Defizite entstehen können. Die Kreativität wird am stärksten durch ein einfach gestaltetes Spielzeug gefördert.

Sicherheit beim Spielzeug ist eine Grundvoraussetzung

Nicht alle Spielzeuge sind auch für Kinder geeignet und pädagogisch sinnvoll. Es kommt immer wieder vor, dass Produkte aufgrund von verschluckbaren Kleinteilen oder Schadstoffen zurückgerufen werden. Prüfsiegel helfen euch dabei, gute Spielzeuge zu erkennen, sie sind allerdings unterschiedlich aussagekräftig.

  • CE (Communautée Européenne): Das Siegel steht dafür, dass das Produkt das deutsche Geräte- und Produkt-Sicherheitsgesetz (GPSG) bzw. die europäische Spielzeug-Richtlinie 88/378/EWG einhält. Das Siegel stellt nur Mindestanforderungen, muss aber von jedem Spielzeug getragen werden. Allerdings prüfen keine unabhängigen Stellen die Vergabe.
  • GS (Geprüfte Sicherheit): Hier wird von einer unabhängigen, zugelassenen Stelle geprüft, ob das Spielzeug die Sicherheitsnormen einhält.
  • VDE: Der Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik e.V. vergibt dieses Zeichen für strombetriebene Produkte. Es belegt, dass diese sicher sind, sofern sie sachgemäß gebraucht werden.
  • „spiel gut“: Ein Spielzeug, das dieses Zeichen trägt, kannst du bedenkenlos kaufen. Der unabhängige Arbeitsausschuss „Kinderspiel + Spielzeug“ vergibt dieses Siegel. Hierbei werden Sicherheit, Design, Material, Haltbarkeit und Umweltverträglichkeit getestet.

Du solltest aber trotz der Prüfsiegel jedes Spielzeug selbst aufmerksam betrachten. Hat es verschluckbare Kleinteile oder spitze Kanten? Färbt es ab oder riecht es unangenehm? Ist es laut, wenn du es direkt ans Ohr hältst?

Tipp

Schaue dir immer mal wieder das bereits vorhandene Spielzeug an, ob die Farbe abblättert, Kleinteile locker sind oder bereits Holz- oder Plastikteile abgesplittert sind. Der Öko-Test und die Tests der Stiftung Warentest helfen dir beim Spielzeugkauf.

Bei Kleinkindern ist es wichtig, dass das Spielzeug umso größer ist, desto jünger dein Kind ist. Die Kleinsten stecken alles in den Mund. Bei Kuscheltieren achte darauf, dass sich Nasen und Augen nicht lösen können. Malstifte- und farben müssen zur Abschreckung einen bitteren Geschmack aufweisen.

Achte bei Spielzeug auf die Qualität

Holzspielzeug ist meist sehr langlebig und hochwertig

Holzspielzeug ist meist sehr langlebig und hochwertig

Gutes Spielzeug ist langlebig und stabil. Spielsachen, mit denen die Kinder nach kurzem Gebrauch schon nicht mehr spielen können, enttäuschen. Wer billig kauft, kauft teuer, gilt daher auch bei Spielzeugen. Kaputtes Spielzeug kann zudem gefährlich sein.

  • Achte auf die Verarbeitung und das Material des Spielzeugs. Langlebiges Spielzeug schont die Umwelt, da es weniger Energie und Material verbraucht und somit auch weniger Müll produziert.
  • Kaufe lieber hochwertiges und weniger Spielzeug. Das ist sinnvoll, wenn das Spielzeug länger benutzt oder auch an jüngere Geschwister weitergegeben wird.

Tipp

Auf Internet-Auktionsplattformen und Flohmärkten kannst du oft gutes, gebrauchtes Spielzeug günstig kaufen. Oftmals werden auch in örtlichen Einrichtungen gebrauchte Spielzeuge angeboten. Dort kannst du auch hochwertig erhaltenes Spielzeug später wieder verkaufen.

Pädagogisch sinnvolles Spielzeug: Altersgemäßes Spielzeug bereitet deinem Kind Freude

Das Spielzeug sollte dein Kind weder über- noch unterfordern. Schenke daher Kindern nicht ein Spielzeug, bevor sie etwas damit anfangen können. Die Spielzeuge wird getrübt, wenn beim Spielen Misserfolg auftritt und die Enttäuschung schadet dem Selbstbewusstsein.

Was dein Kind interessiert und womit es etwas anfangen kann, hängt vor allem davon ab, welche körperlichen und geistigen Fähigkeiten es gerade entwickelt.

Beobachte dein Kind beim Spielen

  • Womit spielt es gerade besonders häufig und gerne?
  • Wie ist der Entwicklungsstand beispielsweise bei der Feinmotorik?
  • Inwieweit versteht es (Spiel-)Regeln?
  • Was sind seine Stärken und was seine Schwächen?
  • Mit welchen Themen setzt es sich gerade auseinander und was für Interessen hat es?
  • Altersangaben auf den Spielzeugen bieten eine Orientierung, aber die Entwicklung jedes Kindes ist verschieden und so können auch gleichaltrige Kinder unterschiedliche Fähigkeiten haben. Verlasse dich also nicht nur auf die Altersangaben.

Gutes Spielzeug passt zu deinem Kind

Spielzeuge kommen gut an, wenn sie auf dem Erfahrungsschatz deines Kindes beruhen. Im Spiel werden die Erfahrungen des Kindes verarbeitet. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass sie mit Spielzeugen wenig anfangen können, die außerhalb ihrer Erfahrungen liegen. Nach dem Arztbesuch kommt ein Doktorkoffer gut an und nach dem Zoobesuch werden die Spielzeugtiere interessant.

Das Spielzeug sollte immer den Neigungen und individuellen Interessen deines Kindes entsprechen. Dagegen macht es keinen Sinn, Spielzeug zu kaufen, das gerade alle haben, modern ist oder dafür steht, pädagogisch wertvoll zu sein. Mandalas wirken sehr entspannend, aber wenn dein Kind noch nie Spaß am Malen hatte, wird es auch keine Freude bei Mandalas zum Ausmalen haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.